Zahlen und Fakten

Die Gemeinde Steinenbronn (PLZ 71144, Telefon-Vorwahl: 07157), Landkreis Böblingen

  • in der Region Mittlerer Neckar
  • im Regierungsbezirk Stuttgart
  • im Bundesland Baden-Württemberg
  • am Schnittpunkt der Landesstraße 1208 (Stuttgart - Tübingen) mit der Kreisstraße K 1051 (Steinenbronn-Schönaich); Entfernung zum Flughafen Stuttgart-Echterdingen: 8 km
  • hat ca 6.346 Einwohner
  • umfasst eine Fläche von 972 ha, wobei der Anteil der Waldfläche bei 511 ha, der Gebäude-, Hof-, Straßen- und Wegflächen bei 157 ha liegt
  • wird bewohnt von ca. 2.600 Erwerbstätigen
  • hat als höchste Erhebung den Steinenberg mit 472,5 m.ü.M. und die Hohewart an der Markierungsgrenze nach Musberg mit 495 m.
  • hat als tiefsten Punkt das Reichenbachtal, unterhalb der Walzenmühle, mit 353,9 m.ü.M. und das Aichtal bei der unteren Rauhmühle mit 353 m.ü.M.
  • besitzt als Sehenswürdigkeiten u. a. einen riesigen Ammoniten (zu sehen im Rathaus), keltische Grabhügel im Waldteil „Schleifenebene“, weitere Grabhügel im Staatswald Hohewart, Waldteil äußerer Dachsbau und im Greuthau, die Keltische Stele von Steinenbronn (Abguss auf dem Rathausplatz), die ältesten Nadelbäume des Schönbuch; zwei über 200 Jahre alte Forchen. Ein mittelalterliches Steinkreuz (Sühnekreuz) an der Landesstraße 1208, Ortsausgang Steinenbronn in Richtung Waldenbuch und einen neugeschaffenen Dorfplatz mit mehreren Brunnen.
  • Vor den Toren der Gemeinde liegt der Naturpark Schönbuch (mehr Infos unter http://www.naturpark-schoenbuch.de) , mit 156 qkm so groß wie das Fürstentum Lichtenstein, 350 km markierte Waldwege, viele Schutzhütten, Waldsportpfad, Waldkinderspielplätze und Feuerstellen.
  • Vor den Toren der Landeshauptstadt Stuttgart entsteht zur Zeit die Neue Landesmesse in direkter Nachbarschaft zur Gemeinde Steinenbronn. Weitere Infos finden Sie unter www.landesmesse.de