Jugendliche

„PasSt“ – die Patenaktion Steinenbronn – Jugendliche GESUCHT!!!

Die „Patenaktion Steinenbronn“ befindet sich mittlerweile im 11. Jahr ihres Bestehens. Durch sie werden junge Menschen ab 16 Jahren von ehrenamtlichen „Coaches“ auf ihrem Weg ins Berufsleben begleitet.

Wichtigster Kooperationspartner in dieser Zeit war unsere örtliche Hauptschule. Hier haben Schüler wie Eltern über Klassenbesuche und Elternabende unsere Arbeit kennen- und schätzen gelernt. Auch erfuhren wir stets Unterstützung unserer Arbeit von Seiten der Schulleitung. An neuen Patenschafts- Jugendlichen hatte es so nie gemangelt.

Schwer wiegt daher der Wegfall unserer Hauptschule, da potenzielle Patenschafts- Jugendliche nun nicht mehr niederschwellig informiert werden können und sich umliegende Schulen sehr restriktiv in der Weitergabe von Schülerdaten zeigen. Daher möchten wir neue Wege beschreiten und auf diesem Wege den Aufruf starten: Patenaktion Steinenbronn – Jugendliche GESUCHT!!!

Wenn die Unterstützung durch einen ehrenamtlichen „Job-Coach“ auch für ihr Kind interessant sein könnte oder Sie mehr über unsere Arbeit erfahren möchten, dann zögern Sie bitte nicht Kontakt mit uns aufzunehmen unter: Jugendreferent Kai-Uwe Romann (Tel.: 0171/7279655, E-mail: kai-uwe.romann @steinenbronn.de). Alternativ erhalten Sie einen umfassenden online- Überblick über unsere Patenschafts- Arbeit im letzten Jahrzehnt über die Gemeinde- Homepage unter dem Menü- Punkt: „Familie und Bildung“.

Zuletzt waren diese Patinnen und Paten für die Steinenbronner Patenaktion „PasSt“ im Einsatz:

Von li. nach re.: Jugendreferent Kai-Uwe Romann, Herr Klaus-Dieter Reichert (bis 2015), Herr Manfred Berger- Guse, Herr Klaus Deininger, Frau Simone Sauter, Frau Marinela Lopes Pereira,
Herr Helmut Schreiber, Herr Ingo Wieland und (Ohne Foto): Frau Ilse Heesen, Frau Ivonne Geissler und Herr Bernhard Lacker.

Abschließend die Merkmale der Patenaktion Steinenbronn:
• individuelle Betreuung von Jugendlichen im Betreuungsverhältnis 1:1
• Ehrenamtlichkeit der Paten
• Freiwilligkeit aller Beteiligten
• Zeiteinsatz eines Paten von rund 2 Stunden / Woche
• Dauer einer Patenschaft von durchschnittlich 2 Jahren
• Zusammenarbeit von Kommune, Paten, Jugendreferat und Schule (Schulleitung,
   KlassenlehrerIn)
• Rückhalt der Paten ist dabei die Patengruppe

Kai – Uwe Romann, Jugendreferent.